Entwicklung des grenzüberschreitenden Kommunikationszentrums

  Erfahrungsaustausch im Rahmen eines Deutsch- Polnischen Workshops Erfahrungsaustausch im Rahmen eines Deutsch- Polnischen Workshops

Ansprechpartner:
Frau Dr. Iwona Napierala
wissenschaftliche Mitarbeiterin
BTU Cottbus, Lehrstuhl Kraftwerkstechnik

Telefon: (0355)69 3766
iwona.napierala@tu-cottbus.de

 
 

Die Entwicklung eines grenzüberschreitenden Informationszentrums für Bioenergie soll „Best Practice“ Modelle in der Region verbreiten. Dafür gibt es eine hervorragende Ausgangssituation. So haben sich leistungsfähige Netzwerkstrukturen zu deutschen und polnischen Partnern in Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen herausgebildet. Besonders in den letzten Jahren hat sich durch eine gemeinsame Projektarbeit eine enge Kooperation ergeben. Eine wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit der Wissenschaftler der BTU Cottbus sowie der Fachhochschule Sulechów mit regelmäßigem Gedanken-/Erfahrungsaustausch hat sich daraus entwickelt. Motor der Zusammenarbeit ist eine gemeinsame Arbeitsgruppe, welche vor allem aus der Fachhochschule Sulechów, der BTU Cottbus, dem CEBra e.V. und einigen KMU´s besteht. Auch das vorliegende Projekt wurde massgeblich durch diese Gruppe initiiert.

Mittelpunkt dieses grenzüberschreitenden Informationszentrums ist die Realisierung einer ansprechenden zweisprachigen Internetpräsenz zur allseitigen Information der Öffentlichkeit über die Projektdurchführung. So werden die im Vorhaben erarbeiteten Ergebnisse auf der Internetplattform durch die Anlage bzw. Pflege einer Datenbank veröffentlicht. Weiterhin werden Fachkonferenzen und Workshops zu den Ergebnissen und projektübergreifenden interessierenden Themenstellungen aus dem Bereich der erneuerbaren Energie organisiert. Das Ergebnis dieses Informationszentrums soll die verbesserte Kommunikation zwischen deutschen und polnischen Partnern sowie zwischen Produzenten und Nutzern von Bioenergie sein.

 
 
 
 
PLBB Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) – Brandenburg 2007–2013 gefördert. EU